AT

Erbauliches aus der Bibel

IMG_0005

Heutiger Abendhimmel (vom Wohnzimmer aus)

Die Himmel rühmen die Herrlichkeit Gottes; vom Werk seiner Hände kündet das Firmament. Tag gibt dem Tag die Botschaft weiter, Nacht verkündet der Nacht die Erkenntnis. Ohne Rede und ohne Worte, man hört ihre Stimme nicht. Dennoch ergeht über alles Land ihr Schall, bis ans Ende der Welt ihre Sprache. Er schuf für die Sonne ein Zelt daselbst. Sie ist wie ein Bräutigam, der aus seinem Gemache hervorkommt, läuft freudig wie ein Held die Bahn. Vom Ende des Himmels geht sie aus, und ihr Umlauf reicht wieder bis an sein Ende. Nichts kann sich ihrer Glut entziehen.

Ps 19: 1-7

Bei den Worten über die Sonne dachte ich vielmehr an unseren Herrn Jesus Christus, daher fand ich sie umso bewegender.

Update: Exaltáte * Regem sæculórum in opéribus vestris

Taufstein, Hoher Dom zu Limburg

Taufstein, Hoher Dom zu Limburg

Magnus es, Dómine, in ætérnum, * et in ómnia sǽcula regnum tuum:
Quóniam tu flagéllas, et salvas: dedúcis ad ínferos, et redúcis: * et non est qui effúgiat manum tuam.
Confitémini Dómino, fílii Israël, * et in conspéctu géntium laudáte eum:
Quóniam ídeo dispérsit vos inter gentes, quæ ignórant eum, * ut vos enarrétis mirabília eius,
Et faciátis scire eos, * quia non est álius Deus omnípotens præter eum.
Ipse castigávit nos propter iniquitátes nostras: * et ipse salvábit nos propter misericórdiam suam.
Aspícite ergo quæ fecit nobíscum, et cum timóre et tremóre confitémini illi: * Regémque sæculórum exaltáte in opéribus vestris.
Ego autem in terra captivitátis meæ confitébor illi: * quóniam osténdit maiestátem suam in gentem peccatrícem.
Convertímini ítaque, peccatóres, et fácite iustítiam coram Deo, * credéntes quod fáciat vobíscum misericórdiam suam:
Ego autem, et ánima mea * in eo lætábimur.
Benedícite Dóminum, omnes elécti eius: * ágite dies lætítiæ, et confitémini illi.*

Tob 13:1-9

Tobit aber schrieb folgendes Freudengebet nieder: »Gelobt sei Gott, der ewig lebt, und seine Königsherrschaft! Denn er züchtigt und erbarmt sich, führt in das Totenreich hinab und wieder herauf, und niemand kann seiner Hand entrinnen. Dankt ihm, ihr Israeliten, vor den Heiden; denn er ist es, der uns unter sie zerstreute. Kündet dort seine Größe; vor allem, was lebt, rühmt ihn; denn er ist unser Herr und Gott, er ist unser Vater bis in alle Ewigkeit. Er züchtigt uns ob unsrer Freveltaten, erbarmt sich wiederum und sammelt uns aus allen Völkern, unter die ihr versprengt seid. Bekehrt ihr euch zu ihm von ganzem Herzen und aus ganzer Seele, um Recht zu üben vor ihm, dann kehrt auch er sich hin zu euch, verbirgt sein Antlitz nimmermehr vor euch. Dann schaut, was er an euch tut, und dankt ihm aus vollem Mund! Preist den gerechten Herrn und rühmt den ewigen König.
Ich danke ihm in der Verbannung Land und künde seine Macht und Größe einem Sündervolk. Bekehrt euch, ihr Sünder, übt Gerechtigkeit vor ihm! Vielleicht ist er euch wohlgesinnt und übt an euch Barmherzigkeit. Ja, meinen Gott erhöhe ich, den Himmelskönig rühmt mein Herz und jubelt über seine Größe.**«

* Canticum des Tobias aus der Laudes, Rubriken von 1960
** Übersetzung von Prof. Dr. Vinzenz Hamp, 1962, Pattloch Verlag GmbH&Co. KG, München

Erbauliches aus der Bibel

Beständig habe ich den Herrn vor Augen. Ist er zu meiner Rechten, so wanke ich nicht. Darum freut sich mein Herz und jubelt mein Gemüt; auch mein Leib kann sorglos ruhen. Denn du gibst mein Leben nicht der Unterwelt preis und lässt deinen Frommen die Grube nicht schauen.

Ps 16:8-10