Laudes

Zurzeit etwas fanatisch…

(wenn auch nicht die beste Qualität dennoch sehr beeindruckend mit diesen vielen Menschen…)

 

En clara vox redarguit
Obscúra quæque personans:
Procul fugéntur sómnia,
Ab alto Iesus prómicat.

Mens iam resúrgat tórpida,
Non ámplius iacens humi:
Sidus refúlget iam novum,
Ut tollat omne nóxium.

En Agnus ad nos míttitur
Laxáre gratis débitum:
Omnes simul cum lácrimis
Precémur indulgéntiam.

Ut cum secúndo fúlserit,
Metúque mundum cínxerit,
Non pro reátu púniat,
Sed nos pius tunc prótegat.

Virtus, honor, laus, glória
Deo Patri cum Fílio,
Sancto simul Paráclito,
In sæculórum sæcula.
Amen.

Hört, wie der grelle Schrei uns ruft
Und hallt durchs Dunkel, dass vergeh‘
Und weiche alle Schläfrigkeit;
Es schimmert Jesus aus der Höh‘.

Es stehe auf der träge Geist
Und lieg nicht länger auf der Erd‘,
Das Tag’sgestirn zeigt neuen Glanz,
Es schwinde alles, was verkehrt.

Uns wird das Gotteslamm gesandt,
In Gnad zu lösen unsre Schuld;
Drum lasset uns mit Tränen all
Von ihm erbitten reiche Huld.

Dass, wenn es wiederum erscheint
Und ganz in Schrecken hüllt die Welt,
Es uns in Güte schütz und schirm,
Und nicht uns nach Verdienst vergelt.

Triumph und Ehre, Lob und Preis
Sei Gott dem Vater und dem Sohn,
Mit ihnen auch dem Heiligen Geist
In Ewigkeit auf gleichem Thron.
Amen.

Hymnus zur Laudes, Übersetzung von Erzpriester Dr. Stephan, Rubriken von 1960

Advertisements

Heute mal wieder einen guten Morgen ;-)

Zum Weihefest der Basiliken St. Peter und St. Paul zu Rom… 🙂

How awesome is this place! This is none other than the house of God; this is the gate of heaven; and it shall be called the court of God.*

Keine Kirche aus Rom, aber trotzdem beeindruckend... Dom in Trier.

Nicht mal eine Kirche aus Rom, aber trotzdem beeindruckend… Dom in Trier.

From highest heaven, the Father’s Son,
Descending like that mystic stone
Cut from a mountain without hands,
Came down below, and filled all lands;
Uniting, midway in the sky,
His house on earth, and house on high.

That house on high, it ever rings
With praises of the King of kings;
Forever there, on harps divine,
They hymn th‘ eternal One and Trine;
We, here below, the strain prolong,
And faintly echo Sion’s song.

O Lord of lords invisible!
With thy pure light this temple fill:
Hither, oft as invoked, descend;
Here to thy people’s prayer attend;
Here, through all hearts, forevermore,
thy Spirit’s quick’ning graces pour.

Here may the faithful, day by day,
Their hearts‘ adoring homage pay;
And here receive from thy dear love
The blessings of that home above;
Till loosened from this mortal chain,
Its everlasting joys they gain.

To God the Father, glory due
Be paid by all the heavenly host;
And to his only Son most true;
With thee, O mighty Holy Ghost!
To whom, praise, power, and blessing be,
Through th‘ ages of eternity,
Amen.**

*Aus dem Introitus der heutigen Messe
**Hymnus zur Laudes (vom Tag), Rubriken von 1960

Doppelter Guten Morgen! ;-)

Heute gibt’s gleich zwei Hymnen… Den ’neuen‘ (Rubriken von 1969? +help+) fand ich heute nämlich auch ganz schön… 🙂

IMG_1443

See the golden sun arise!
Let no more our darkened eyes
Snare us, tangled by surprise
In the maze of sin!

From false words and thoughts impure
Let this light, serene and sure,
Keep our lips without secure,
Keep our souls within.

So may we the day-time spend,
That, till life’s temptations end,
Tongue, nor hand, nor eye offend!
One, above us all,

Views in his revealing ray
All we do, and think, and say,
Watching us from break of day
Till the twilight fall.*

Öffne meine Augen, Herr,
für die Wunder deiner Liebe.
Mit dem Blinden rufe ich:
Heiland, mache, dass ich sehe.

Öffne, meine Ohren, Herr,
für den Anruf meiner Brüder.
Lass nicht zu, dass sich mein Herz
ihrer großen Not verschließe.

Öffne meine Hände, Herr,
Bettler stehn vor meiner Türe
und erwarten ihren Teil.
Christus, mache, dass ich teile.**

*Hymnus zur Laudes (vom Tag), Rubriken von 1960
**Hymnus zur Laudes, 31. Woche im Jahreskreis, Stundenbuch: 3.

Update: Exaltáte * Regem sæculórum in opéribus vestris

Taufstein, Hoher Dom zu Limburg

Taufstein, Hoher Dom zu Limburg

Magnus es, Dómine, in ætérnum, * et in ómnia sǽcula regnum tuum:
Quóniam tu flagéllas, et salvas: dedúcis ad ínferos, et redúcis: * et non est qui effúgiat manum tuam.
Confitémini Dómino, fílii Israël, * et in conspéctu géntium laudáte eum:
Quóniam ídeo dispérsit vos inter gentes, quæ ignórant eum, * ut vos enarrétis mirabília eius,
Et faciátis scire eos, * quia non est álius Deus omnípotens præter eum.
Ipse castigávit nos propter iniquitátes nostras: * et ipse salvábit nos propter misericórdiam suam.
Aspícite ergo quæ fecit nobíscum, et cum timóre et tremóre confitémini illi: * Regémque sæculórum exaltáte in opéribus vestris.
Ego autem in terra captivitátis meæ confitébor illi: * quóniam osténdit maiestátem suam in gentem peccatrícem.
Convertímini ítaque, peccatóres, et fácite iustítiam coram Deo, * credéntes quod fáciat vobíscum misericórdiam suam:
Ego autem, et ánima mea * in eo lætábimur.
Benedícite Dóminum, omnes elécti eius: * ágite dies lætítiæ, et confitémini illi.*

Tob 13:1-9

Tobit aber schrieb folgendes Freudengebet nieder: »Gelobt sei Gott, der ewig lebt, und seine Königsherrschaft! Denn er züchtigt und erbarmt sich, führt in das Totenreich hinab und wieder herauf, und niemand kann seiner Hand entrinnen. Dankt ihm, ihr Israeliten, vor den Heiden; denn er ist es, der uns unter sie zerstreute. Kündet dort seine Größe; vor allem, was lebt, rühmt ihn; denn er ist unser Herr und Gott, er ist unser Vater bis in alle Ewigkeit. Er züchtigt uns ob unsrer Freveltaten, erbarmt sich wiederum und sammelt uns aus allen Völkern, unter die ihr versprengt seid. Bekehrt ihr euch zu ihm von ganzem Herzen und aus ganzer Seele, um Recht zu üben vor ihm, dann kehrt auch er sich hin zu euch, verbirgt sein Antlitz nimmermehr vor euch. Dann schaut, was er an euch tut, und dankt ihm aus vollem Mund! Preist den gerechten Herrn und rühmt den ewigen König.
Ich danke ihm in der Verbannung Land und künde seine Macht und Größe einem Sündervolk. Bekehrt euch, ihr Sünder, übt Gerechtigkeit vor ihm! Vielleicht ist er euch wohlgesinnt und übt an euch Barmherzigkeit. Ja, meinen Gott erhöhe ich, den Himmelskönig rühmt mein Herz und jubelt über seine Größe.**«

* Canticum des Tobias aus der Laudes, Rubriken von 1960
** Übersetzung von Prof. Dr. Vinzenz Hamp, 1962, Pattloch Verlag GmbH&Co. KG, München

Für einen wundervollen Tag :-)

image-2

360° Panorama von der Zugspitze, 6.30 Uhr*

O Blessed Mary,
Mother of God,
Virgin for ever,
temple of the Lord,
sanctuary of the Holy Ghost,
thou, without any example before thee,
didst make thyself well-pleasing in the sight of our Lord Jesus Christ;
pray for the people,
plead for the clergy,

make intercession for all women vowed to God.**

Altar in der Marienkapelle, Mainzer Dom

Altar in der Marienkapelle, Mainzer Dom (aus Holz geschnitzt!)

Warum wird am Weltfrauentag eigentlich nie an Maria gedacht?

*Panomax
**Aus dem Benedictus-Canticum zur Laudes, Rubriken von 1960

Einen schönen guten Morgen :-)

IMG_1443

As the bird, whose clarion gay
Sounds before the dawn is grey,
Christ, who brings the spirit’s day,
Calls us, close at hand:

Wake! he cries, and for my sake,
From your eyes dull slumbers shake!
Sober, righteous, chaste, awake!
At the door I stand!

Lord, to thee we lift on high
Fervent prayer and bitter cry:
Hearts aroused to pray and sigh
May not slumber more:

Break the sleep of death and time,
Forged by Adam’s ancient crime;
And the light of Eden’s prime
To the world restore!*

Hymnus zur Laudes (vom Tag), Rubriken von 1960

Musikalisches

Zum Fest der Hl. Birgitte am 08. Oktober hat man mich mit diesem Laudeshymnus aus dem Eigenritus des Erlöserordens bekannt gemacht.

Das erste Mal, das ich bei einer Vertonung sagen konnte das sie mir wirklich gut gefallen hat… und die ich selbst jetzt hin und wieder nutze um Ruhe zu finden (und anschließend den Rosenkranz zu beten). 🙂

Den entsprechenden (und übersetzten) Text gibts hier.