Sünde

So geht Beichten

Quelle: So geht Beichten

Schade, dass bei der Begründung für die Beichte gar nicht auf die Versündigung gegen Gott eingegangen wird. Man merkt dem Priester richtig an, dass er das Wort „Sünde“ eigentlich am liebsten gar nicht in den Mund nehmen mag, und hier nur an das gute oder schlechte Gewissen appellieren möchte.
Wenn das Mädel am Ende dann auch noch gekniet hätte, anstatt nur dazusetzen (immerhin mit gefalteten Händen), wäre das noch schöner gewesen.
Gute Idee, an den Inhalten könnte man mMn vielleicht noch was arbeiten.

Eigentlich sollte das als Kommentar unter den verlinkten Beitrag, aber aus unerfindlichen Gründen hat das nicht geklappt. 😉